Loading...
Aktuelles2019-01-18T12:56:36+00:00

Aktuelles der Kampagne 2014 / 2015

Die Benserobber erstmals mit eigenem Komplettangebot bei den Hördter Spargeltagen!

Die Hördter Spargeltage vom 16.05.-17.05.2015 waren bereits Tage davor in aller Munde. Aufgrund des wechselhaften Wetters Tage zuvor, hofften wir doch, dass der Wettergott es dieses Jahr wieder gut mit uns meint und wir wieder zahlreiche Besucher willkommen heißen können. Und so strömten auf der Suche nach einem freien Sitzplatz wahre Besucherströme zur Halle der Benserobber, welche mit viel Liebe zum Detail für die Gäste hergerichtet wurde.
Man merkte den Besuchern das Erstaunen darüber an, was man aus einer Maschinenhalle alles machen kann. Neben dem voll eingerichteten Küchenbereich gab es eine Kuchentheke, daneben einen Weinstand passend zum königlichen Gemüse, dem Spargel. Für die Kids gab es eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie ein Spiel mit der Feuerwehr, die die Jugend für sich begeisterte.
Was das kulinarische Angebot anbelangte, so hatten die Benserobber alle Register gezogen. Verschiedene Spargelgerichte, Spezialitäten vom Grill sowie hausgemachte Pfannkuchen ließen keine Wünsche offen. Die Kaffeetheke überzeugte mit einer Riesenauswahl an hausgemachten Kuchen und Waffeln. Ein Weinstand mit Weinen vom „Alten Schlößchen“ aus St. Martin rundeten das Angebot ab.
Für Unterhaltung sorgten die Bambini-Garde, die Springmäuse sowie die Schautanzgruppe des Karnevalvereins Hördt. Sie wurden für ihre Schautänze mit viel Applaus gefeiert. Gleichzeitig konnten sich die Besucher über die Spargeltage von der Jugendarbeit im Verein ein Bild machen und sich informieren. Der 1. Vorsitzende Waldfried Heid sowie Jugendminister Marcel Bentz und Carina Lutz standen Rede und Antwort, nicht nur über diese Veranstaltung, die letztendlich den über 80 Jugendlichen im Verein auch zugutekommt. Weitere Informationen über die immer wichtiger werdende Jugendarbeit gibt es auch auf unserer Internetseite www.die-benserobber.de.

Bedanken möchte sich die Vorstandschaft der Benserobber auf diesem Wege bei den Trainern und Betreuern der einzelnen Garden, sowie den Spritzbuwe für den enormen Einsatz bei der Betreuung der Hüpfburg des Kreisjugendrings und den Auf- und Abbau der ganzen Aktion, zudem bei den unermüdlichen Helfern und Kuchenspendern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu realisieren wäre. Ganz besonders bedankt sich der 1. Vorsitzende Waldfried Heid bei dem Elfferrat für seine Einsätze. Weiter ein herzliches Dankeschön an die Küchenmeisterinnen Petra Bentz und Carmen Serr, die mit dem Küchen-Team sehr gute Arbeit leisteten. Auch ein Dankeschön an die 2. Vorsitzende Tatjana Baldauf für Ihren Einsatz sowie die Teams welche die Kaffeetheke, den Spülbereich, die Küche, den Getränke-und Weinstand, die Hüpfburg, das Kinderschminken und die Feuerwehrspiele mit den Kids bewältigten.
Ein großes Dankeschön ergeht von dieser Stelle auch an Dieter Böhm, welcher uns seine Halle zur Verfügung gestellt hat, den Tourismusverein der Verbandsgemeinde, das Ordnungsamt, den Bauhof, Frank Götz für die Bereitstellung seines Strom-und Wasseranschlusses, Bäckerei Kohler- Entzminger, VR Bank, Getränke Rheinberg, Elektro-Aiwanger, die Metzgerei Hormuth, die ihr komplettes Equipment zur Verfügung stellte, das EVU welches uns die E- Versorgung ermöglichte. Ein Dankeschön auch an die Spargellieferanten Spargelhof Böhm, Spargelhof Fischer und Spargelhof Wolf, sowie das zur Verfügung stellen der Dekoration von Ulrike Schestag. Dank auch an Familie Schneider vom Alten Schößchen, den Kulturkreis von Leimersheim, den Musikverein Harmonie, den HHC, die Feuerwehr und die Fa. Becht Haustechnik für ihre Unterstützung. Der 1. Vorsitzende Waldfried Heid bedankt sich im Namen der Vorstandschaft für die sehr große Unterstützung sowie den weit über 100 Helfern in allen Bereichen, denn nur dadurch war es möglich so ein Fest durchzuführen. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an alle.
Die Benserobber suchen auch Verstärkung. Sollten sie Interesse an unserem Verein haben, sprechen sie uns einfach an oder schauen sie auf der Homepage www.die-benserobber.de nach. Wir freuen uns auf Unterstützung und suchen auch dringend Personen die Verantwortung übernehmen wollen, besonders in den Bereichen Wirtschaft, Dekoration und Presse.

Die fünfte Jahreszeit beginnt…

Rechtzeitig mit dem Start der Faschingskampagne erhielten die Faschingsvereine aus Hördt, Kuhardt, Leimersheim und Rülzheim vom Tourismusverein der Verbandsgemeinde angefertigte Werbemittel für die Faschingskampagne 2015.

„Die Faschingsveranstaltungen unserer Verbandsgemeinde sind mittlerweile über die Verbandsgemeindegrenzen hinaus bekannt und freuen sich auf Besucher aus nah und fern. Die Fastnacht nimmt als „fünfte Jahreszeit“ einen bedeutenden Platz im Festkalender der Verbandsgemeinde ein.

Um die Tradition der Fastnacht weiterhin für die Besucher erlebbar zu machen bereiten die engagierten Faschingsvereine zahlreiche Prunksitzungen und Faschingsbälle vor. Auch die Jugendarbeit der Vereine ist beispielhaft. Deshalb möchte der Tourismusverein auch finanziell die Faschingskampagne in diesem Jahr unterstützen, denn Veranstaltungen prägen auch das Image unserer Region“, sagte Verbandsbürgermeister Matthias Schardt.

Genießen Sie die „tollen Tage“ …denn am Aschermittwoch ist alles vorbei.

Hier finden Sie die Faschingsveranstaltungen im Überblick: www.suedpfalztourismus-ruelzheim.de

Rathausstürmung

Beniswette 2015

Name %
Hansi Baldauf 16,67
Mathias Saar 11,90
Georg Waldinger 11,90
Jochen Wolf 9,52
Christian Lindner 9,52
Matthias Lattmann 7,14
Klaus Weckbart 7,14
Roland Waldinger 4,76
Andre Hartenstein 4,76
Carlos del Rio 4,76
Alexander Becht 2,38
Marcel Benz 2,38
Kai Fischer 2,38
Ralf Gundermann 2,38
Pfarrer Mohr 2,38
Benserobberball

Super Stimmung beim Benserobberball des KVH`s

Auf dem Benserobberball am 03.01.2015 begrüßte der 1. Vorsitzende Waldfried Heid den noch amtierenden 28.Benserobber Georg Serr mit seiner Lieblichkeit Carmen, das Ehrenpaar Anita und Klaus Becht, jeweils eine Abordnung, die Wasserhinkle aus Leimersheim, der Rheischnooke Germersheim, die Lustavia aus Luststadt und den KV Ingenheim, sowie die zahlreich erschienenen Gäste in der Turn- und Festhalle. Herzlich begrüßte er Ortsbürgermeister Max Frey mit Frau, sowie Verbandsbürgermeister Matthias Schardt mit Frau und natürlich das Duo „Supernova“ mit Mario Siegmayer, die den musikalischen Rahmen dieses Abends übernahmen. Seinen Dank richtete er an die vielen Helfer, die vor und hinter den Kulissen für den reibungslosen Ablauf sorgten.
Danach präsentierte er den neuen Jahresorden, auf ihm ist der Benserobber mit einer großen Lupe zu sehen, der ein großes Bauvorhaben in Hördt sucht und auch findet. Dieser Orden ist der zweite Teil eines Puzzelorden, was Jahr für Jahr erweitert wird, sodass bis zum Jubiläum die Außenbergrenzung des Puzzelorden die gesamte Gemarkung Hördt darstellt. Also ein Ansporn für alle Helfer und Aktiven den Verein zu unterstützen, damit sie den Sammelorden auch komplett sammeln können. Der Vorsitzende Waldfried Heid bedanke sich bei seinem Vorstandsteam für die Unterstützung und den Sponsoren die in der Getränkekarte aufgeführt sind, ganz besonders bedankte er sich bei dem Autohaus Stoltmann für die Unterstützung.
Nach dem Einmarsch der Garden mit der Vereinsstandarte begrüßte auch Sitzungspräsident Alexander Fischer alle anwesenden Fasenachter mit einem dreifachen Helau und bat um besondere Aufmerksamkeit bei dem Gardetanz der Springmäuse. Zu flotter, spritziger Musik und in neuen Kostümen zeigten die Mädchen unter der Leitung von Martina Hartenstein und Jacqueline Wagner voller Stolz das Einstudierte und wurden sogleich von den Gästen mit einer närrischen Rakete und grandiosem Applaus belohnt.
Anschließend wurden Christian Lindner und Andre Bentz in den Kreis des Elferrates aufgenommen und Manuela Wünstel und Melanie Schwab werden das Team der Hostessen unterstützen. Für unermüdlichen Einsatz in der Hördter Fasenacht wurden vom Vorsitzenden Waldfried Heid und der 2. Vorsitzenden Tatjana Baldauf mit dem „bronzenen Benserobber “ für 11 Jahre aktiv im Verein Hillenbrandt Christian, Lattmann Bettina, Lindner Christian, Mutic Ricky, Oßwald Erich, Reddmann Tanja und Serr Hannah geehrt und mit dem „silbernen Benserobber“ mit Registrierung und Urkunde für 22 Verdienstpunkte durch Vereinsaktivität wurden Bentz Pascal, Fischer Alexander, Lutz Ute, Merdian Tamara und Rheude Gerd geehrt. Hier gab der Vorsitzende ausdrücklich noch bekannt, dass noch zu Ehrende Personen die nicht anwesend waren bei den Prunksitzungen geehrt werden.
Nun war es an der Zeit den noch amtierenden 28. Benserobber Georg Serr zu verabschieden.
Ihn zu Ehren tanzen die Benserobbersprossen ihren Gardetanz, einstudiert von Michelle Hormuth und Jolanda Scherrer, der vom Publikum mit viel Applaus belohnt wurde.
Kleine Tipps zum neuen Benserobber gab es anschließend von Alexander Fischer. Die Spannung wurde immer größer und kaum noch jemand konnte es erwarten. Dann war es endlich soweit, zur Tür kam herein der 29. Benserobber des Karnevalvereins Hördt: Schorsch Waldinger.
Unter tosendem Applaus stellte Alexander Fischer den Neuen Bensi vor: Schorsch der 29.Benserobber,jüngster Spross un echter Härdter Buu aus dem Hause der „Waldinger’schen Kurzschlussdynastie“ Fürst der Planungsingenieurgilde über die Kälte- und Wärmeregulierungsanlagen der Badischen-Anilin- und Sodafabrik. Freiherr von den tiefseetauchenden Fischdompteuren und allseits durchtrainierter Modellathlet. Kapitän der coolen Hördter Spritzbuwegäng sowie Klangminister und Umzugsrocker beide Holzbeeretrampler. Baron und planerisches Genie der närrischen und verrückten BensiFriend- Clique und ehrwürdiges Mitglied im erhabenen Kreise des erlauchten Elferrates. In wilder Ehe lebend mit der bezauberten Freifrau Manuela, abstammende Wünstel aus dem benachbarten Hördter Vorstäddel derer zu Rilzemer Stecher.
Schorsch Waldinger bedankte sich für den grandiosen Empfang und versprach dem närrischen Publikum, sein Amt mit Ehre und Würde zu tragen. Komplett ausgestattet mit seinen Insignien genoss er nun umrahmt von den Hostessen den Gardetanz „seiner“ Benserobbergarde, einstudiert von Susanne Birkenheuer und Rita Lindner. Ein dreifach donnerndes Helau schloss den offiziellen Teil des Abends, doch die Party fing nun erst richtig an. Bis in den frühen Morgen wurde getanzt, gefeiert und gesungen, so dass manch einer ganz leise weil heiser zum Rathaussturm erschien.
Mit seinem Gefolge zog der 29. Benserobber Schorsch Waldinger vom Schulhof zum Rathaus, um die hohen Herren aus ihrem warmen Quartier zu holen. Musikalisch umrahmt wurde der Narrenzug von den Rülzheimer „Pfälzer-Guggeglucke“. Viele Hördter Bewohner haben es nicht gescheut, den Benserobber in seinem Bemühen zu unterstützen. Schon stürmten die Garden durchs Fenster und drängten Ortsbürgermeister Max Frey hinaus zu den Narren. Fast freiwillig übergab der Bürgermeister, zum ersten Mal den Rathausschlüssel mitsamt aller Verantwortung in den schwierigen Zeiten dem Benserobber. Trotz immerwährender leerer Kassen lud er alle Anwesenden zu einem gemütlichen Umtrunk und Imbiss in den Rathaushof ein.
Der amtierende 29. Benserobber Schorsch Waldinger freut sich zusammen mit der Vorstandschaft des Karnevalvereins Sie bei den Prunksitzungen am Samstag, 24.01.2015, Freitag, 30.01.2015 und Samstag, 31.01.2015 jeweils um 19.11 Uhr begrüßen zu dürfen. Der Kartenvorverkauf findet am 10.01.2015 von 09.00-10.30 Uhr in der Schulturnhalle Hördt statt. Weitere Veranstaltungen sind am 25.01.2015 um 14:01 Uhr unser Kinderfasching sowie der Närrischer Gottesdienst am 08.02.2015.