Loading...
Kampagne 2003/20042019-01-15T14:30:53+00:00

Kampagne 2003/2004

Generalversammlung mit Neuwahlen am 03.05.2004

Der Hördter Karnevalverein wird im nächsten Jahr die 15. Südpfälzer Kinder- und Jugendprunksitzung ausrichten. Neben diesem Mammutprojekt stehen derzeit die Vorbereitungen für die 1225-Jahr-Feier und die Arbeiten in den neuen Vereinsräumen im Zentrum der Vereinsarbeit, erklärte Waldfried Heid, der in der Mitgliederversammlung am Montag erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde.

Zu der Südpfälzer Kinderprunksitzung erwarten die „Benserobber“ am 30. Januar zwischen zehn und 15 Fasnachtsvereine, umgerechnet etwa 350 jugendliche Teilnehmer. Mit der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher-Rothmund repräsentiere sich nicht nur der Karnevalverein, sondern auch das Dorf über seine Grenzen hinaus, meinte Heid. Die Vorbereitungen in einem vierköpfigen Ausschuss laufen bereits auf Hochtouren.
Die „Benserobber“ werden sich mit einer Hofschänke in der ehemaligen Gaststätte „Zum Bierhaus“ an der  1225-Jahr-Feier des Dorfes in 2005 beteiligen, teilte der Vorsitzende mit. Auch an den Jubiläumsfeierlichkeiten des Sportvereins vom 10. bis 20. Juni werden einzelne Fasnachtsgruppen mitwirken.
Sowohl das Kapital als auch die Mitgliederzahl konnten in den vergangenen drei Jahren beträchtlich gesteigert werden, erklärte der Kassier Martin Bentz. Der Verein zähle momentan 335 Mitglieder. Das angehäufte Vermögen bilde den „Grundstock für weitere Aktivitäten“, sagte der Vorsitzende. In einem „Zehn-Jahres-Plan“ sei auch der Bau einer Vereinshalle fest verankert. „Dieses Ziel verfolgen wir mit großem Eifer“, betonte Heid und hoffte auf breite Unterstützung der Mitglieder. Bevor die Fasnachter in ihre eigenes Vereinsheim einziehen, soll das Erdgeschoß des ehemaligen Schwesternhauses als Treffpunkt und Proberaum genutzt werden. Um die Umbaumaßnahmen wird sich ein neu gegründeter Bauausschuss kümmern.
Über die intakte Jugendarbeit des Vereins legten die Gruppensprecher der Garden Zeugnis ab: Bei den „Bambinis“, den „Springmäusen“ und den „Sprossen“ werden in der kommenden Kampagne 64 Kinder und Jugendliche mittanzen. Um den männlichen Nachwuchs zu fördern, soll eine Gruppe für Jungs von 13 bis 18 Jahren gegründet werden.
Unter der Adresse www.die-benserobber.de werde derzeit eine Internet-Seite des Vereins erstellt, gab Heid bekannt. Das Grillfest findet am Samstag, 26. Juni auf dem Schulgelände statt. Der Vereinsausflug ist am Sonntag, 26. September geplant. Als neue Vertreterin der Büttenredner wurde Christine Birkenheuer vorgestellt. Stefanie Mohr wird künftig die Pressearbeit des Vereins übernehmen. Zu Kassenprüfern wurden Günther Becht und Winfried Kamp gewählt. Für den Bauausschuss werden dringend noch Vertreter und Helfer gesucht. (naf)

VORSTAND
Waldfried Heid (Vorsitzender), Maria Kopf (Zweite Vorsitzende), Martin Bentz (Kassier), Ralf Roth (Schriftführer),
Beisitzer: Anita Becht (Wirtschaftsdienst), Caroline Gundermann (Bardienst), Willi Kohler (Transport), Ursula Laubersheimer (Dekoration), Sonja Risser (Ein- und Ausräumdienst), Stefan Kessler (Bauausschuss), Georg Serr und Michael Schröck Sitzungspräsidenten).

Download: Pressebericht_Mitgliederversammlung_03_05_2004.pdf

Spargelaktionstag am 23.05.2004

Spargelhof Böhm

„Benserobber“ im  Einsatz !

Am vergangenen Sonntag erwies sich Petrus als gnädig und verzichtete, nach einem kurzen Schauer am Vormittag, auf weitere Regenwolken, so dass die zahlreichen Besucher im Spargelhof Böhm den Tag der offenen Tür doch noch im trockenen Zustand genießen konnten!
Neben den stündlich wechselnden Spargelangeboten und der Vorstellung einer Spargelschälmaschine, war für das leibliche Wohl der Besucher ebenfalls bestens gesorgt. Der Karnevalsverein Hördt bot an, was das Herz begehrte. Auch die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten und durften sich von den Müttern der „Bambinigarde“ des KVH`s ausnahmsweise auch einmal außerhalb der Faschingszeit schminken lassen. Auf Grund dieser Aktion begegnete man überall auf dem Spargelhof Böhm nicht nur fantasievoll geschminkten, strahlenden Kindergesichtern, sondern konnte auch den Eltern ansehen, dass sie für die Beschäftigung ihres Nachwuchses  sehr dankbar waren und ihren Sonntag somit noch mehr genossen.
Der Karnevalsverein Hördt dankt in erster Linie der Familie Böhm, die ihren Hof für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat und ohne die dieser gelungene Sonntag nicht möglich gewesen wäre. Natürlich geht ein Dankeschön auch an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer und alle großzügigen Kuchenspender.
Der KVH war sichtlich erfreut über die zahlreichen kleinen und großen Besucher. Diese Veranstaltung sollte vor allem auch die Jugend ansprechen, denn dieser Tag war sozusagen der „Startschuss“ für die nun folgenden Aktivitäten im Bereich der Jugendarbeit im Verein. Zahlreiche Freizeiten werden in nächster Zeit veranstaltet und der vergangene Sonntag hat vielleicht doch noch den ein oder anderen Sprössling dazu motiviert auch ein „Benserobber“ zu werden. Der KVH würde sich über neuen Zuwachs auf jeden Fall freuen!    (mos)